Erfahrungsbericht 2001

Regenbogenfahrt 2001 der deutschen Kinderkrebsstiftung

von Heidelberg nach Luxemburg

Deutsche Kinderkrebsstiftung organisiert Fahrradtour ehemaliger Krebspatienten
Am 1. September 2001 starteten 25 ehemalige Krebspatienten im Alter zwischen 18 und 30 Jahren zu einer "Good-will" Fahrrad-Tour. Die Tour begann in Heidelberg am Waldpiraten-Camp der Stiftung und endete am 8. September 2001 in Luxemburg-Stadt. Dort fand erstmals ein internationales Treffen von und für "Long Term Survivors" nach einer Krebserkrankung im Kindesalter statt. Die Teilnehmer der Regenbogenfahrt kommen aus den verschiedensten Gegenden Deutschlands. Sie setzten mit dieser Tour eine Aktion fort, die 1993 mit einer Fahrt von Hannover nach Dresden begonnen wurde. Mittlerweile wurden dabei mehr als 4100 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und 46 Kliniken für krebskranke Kinder besucht. In 2001 wurde in Heidelberg, Karlsruhe, Ludwigshafen, Homburg/ Saar, Neunkirchen, Saarbrücken, Trier und Luxemburg-Stadt Halt gemacht.

zurück